"Ich muss aufwachen,
wenn sich meine Träume verwirklichen sollen"

Über mich

Ich bin am 19. April 1967 in der friesischen Kleinstadt Jever an der Nordsee in einer Bäcker- und Konditorenfamilie geboren und aufgewachsen.

Nach meiner Ausbildung zur Bankkauffrau in Jever und Abschluss meines BWL-Jura Studiums in Oldenburg lebte ich sieben Jahre lang als Tauchlehrerin und Reiseleiterin in der Dominikanischen Republik, in Mexiko und auf den Malediven. Eine sehr interessante und lehrreiche Zeit, die ich nicht missen möchte.

Meine vielfältigen Erfahrungen führten zunehmend zur Suche nach Antworten auf Fragen wie: „Was beeinflusst unser Verhalten?“, „Hat individuelles Verhalten und/oder Handeln Einfluss auf unseren Körper und unsere Gesundheit?“, „Haben Krankheiten eine Bedeutung? Wenn ja, welche?“, „Wie wichtig ist unsere Ernährung für unsere Gesundheit?“ etc.

So begann ich im Jahr 2001 meine Ausbildung in der Regulationsdiagnostik und der Psychokinesiologie nach Dr. Dietrich Klinghardt (heute Neurobiologie nach Klinghardt) in der Schweiz und erhielt erste Antworten auf meine dringlichen Fragen. Bis zum Jahr 2008 besuchte ich vielfach Kurse zu diesem Thema und bildete mich so weiter.

Zeitgleich mit dem Beginn dieser Ausbildung diagnostizierte mein Frauenarzt Zellveränderungen am Gebärmutterhals im direkten Vorkrebsstadium (PAP IV B), mit der Aussage :“Wir müssen sofort operieren!“
Zu diesem Zeitpunkt hatte ich bereits großes Vertrauen in die Psychokinesiologie gewonnen und bat meinen behandelnden Arzt um drei Monate Aufschub, bevor weitere Maßnahmen ergriffen werden sollten.
Während dieser Zeit konsultierte ich meinen Lehrer in der Schweiz, der mich psychokinesiologisch behandelte, wodurch es zur Heilung kam. Mein Arzt sprach von einem „Wunder“ und ich war überzeugt auf dem richtigen Weg zu sein.

Im Jahr 2002 begann ich meine Heilpraktiker-Ausbildung in München, die ich dort mit der staatlich anerkannten Prüfung im Jahr 2005 abschloss.
Parallel verlief meine dreijährige Ausbildung in systemisch-therapeutischen Arbeitsweisen (nach den Richtlinien der DGSF) bei Mechthild Felkel ebenfalls in München in den Jahren 2004 bis 2006.

Diese Ausbildungen, die meine eigene Entwicklung förderten, führten dazu, dass mein Verständnis für die Konflikte, die wir Menschen in unserem Leben erfahren, ebenso wie der Wunsch Anderen Hilfestellung und Begleitung bei der Lösung Ihrer Probleme geben zu können, immer größer wurden.

Im Jahr 2007 trat ich, mit dem großen Anliegen mich persönlich weiter entwickeln zu wollen, eine mehrmonatige Indien-Reise an. Das Erlernen von Yoga und Meditation, sowie eine intensive Zeit mit der spirituellen Lehrerin „Amma“, die ich vier Monate durch ganz Indien begleitete, führten zu einem wachsenden Verständnis für mich selbst sowie auch für die Probleme und Bedürfnisse Anderer.

Menschen auf ihrem Weg der Heilung begleiten zu dürfen, erfüllt mich mit tiefer Freude.

Daher machte ich mich im Jahr 2008 zunächst in meiner Heimat in der Bahnhofsmühle in Jever als Heilpraktikerin selbstständig. Nach deren Abriss habe ich in der Lindenallee 4 in Jever einen wunderbaren Ort zum Wohnen und Wirken gefunden, worüber ich sehr glücklich bin.

Mit dem dreijährigen Timeless Wisdom Training an der Academy of Inner Science bei dem spirituellen Lehrer Thomas Hübl in Oberlethe bei Oldenburg in den Jahren 2011 bis 2013 vertiefte und erweiterte ich meine Erfahrungen.

Von Anfang 2013 bis Ende 2015 leitete ich den Gesundheits- und Wellness-Bereich im DJH- Resort in Neuharlingersiel, einer Clubjugendherberge, die zum Urlaub-Machen mit der ganzen Familie einlädt.

Von November 2014 bis Oktober 2016 war ich Teil der Praxisgemeinschaft „Menschlich“ in Horsten. Wir waren acht Mitglieder aus verschiedensten therapeutischen Bereichen. Dies war eine tolle Erfahrung nicht nur auf therapeutischer Ebene.

Seit meinem 17. Lebensjahr ist mir sehr bewusst, wie sehr unser Darm mit unserem
Immunsystem verknüpft ist (ich litt damals unter ständig wiederkehrenden Pilzinfektionen,
die meine Hausärztin durch die Gabe von probiotischen Darmbakterien heilte, nachdem
ich zuvor über Monate erfolglos mit Antipilzmitteln therapiert wurde).
Ich war daher überglücklich als ich 2015 von den heutigen Möglichkeiten der
mikroökologischen Stuhluntersuchung durch Speziallabore wie Dres. Hauss, Ganzimmun
oder Enterosan erfuhr. Sofort begann ich mich auf diesem Gebiet fortzubilden und bin
heute sehr glücklich über die positiven Behandlungsergebnisse. Hinzu kommt die Hormondiagnostik über den Speichel, die genauen Aufschluss über den Status der Sexual- der Nebennierenhormone gibt. Auch dies eine für mich und meine Patienten sehr wichtige Erweiterung meines Behandlungsfeldes.

Ich möchte Sie herzlich einladen, mich und meine Arbeit kennenzulernen.



Nachfolgend ein Interview mit mir beim Friesischen Rundfunk -  Mai 2016




Interview mit Susanne Winter - Juni 2019